Tel. 0901 222 302
Fr. 2.50 Minute

täglich inkl. Sonn-und Feiertage
8 Uhr bis 22 Uhr.

Kartenlegen und schwarze Magie

schwarze Magie - Kartenlegen KlaraSchwarze Magie: „Hilfe ! Mir wurde „etwas“ gemacht!“

Zuerst mal ist es wichtig zu wissen, dass nicht jedes Zipperlein, jede Krankheit sowie jedes Unglück, welches einem im Alltag widerfährt, durch schwarze Magie ausgelöst wurde! 😉

Man benötigt schon ein wenig mehr, als nur ein paar böse Blicke um einen Menschen ernsthaft mit Magie in Schwierigkeiten zu bringen.  Darum rate ich zuerst mal den „Menschenverstand“ 🙄 einzuschalten.

Wenn Du aus heiterem Himmel krank geworden bist, selbst wenn davor ein großer Streit mit einem “bösen Menschen” herrschte, der Dir Übles wollte, dann gehe bitte zuerst einmal zum Arzt. Das meine ich Ernst! Es gibt genügend Krankheiten seelischer und körperlicher Art, die für den Betreffenden wirklich wie ein böser Zauber wirken mögen, meist aber mit Hilfe eines guten Arztes behoben werden können. 

mehr...

Kartenlegen, Orakel, Wahrsagen und Rituale

Welches ist der richtige Wochentag fürs Kartenlegen, Rituale & Magie

Kartenlegen - Kartenlegen Klara

Zum Kartenlegen ist jeder Tag der richtige Tag. Vielfach ist es einfacher abends die Karten zu legen, da dann die Schwingung ruhiger ist. Ist man aber geübt, dann spiel die Tageszeit keine Rolle.

Anders als beim Kartenlegen ist es aber bei Ritualen oder Orakeln, da sollte man auf den richtigen Tag oder die richtige Mondphase achten!

Montag
Der Montag ist für Orakelbefragungen besonders geeignet.

Dienstag

Der Dienstag drängt sich auf um ungeliebte Personen zu bannen oder Selbstschutzrituale durchführen.

Mittwoch

Mittwoch ist günstig für Heilungen Kommunikation und Intellekt.

Donnerstag

Am Donnerstag sollte man Riten für die Ehre, Gesundheit, Freundschaft, Materie und Großzügigkeit durchführen.

Freitag

Günstig für Liebesrituale, Schönheit und Kreativität.

Samstag

Erfolgs Riten, Geldzauber, Meditation und der Ausbau magischer Fähigkeiten sind an diesem Tag besonders gut durchzuführen !

Sonntag

Für Freundschaften und Heilungsrituale sollte man diesen Tag nutzen.

 

 

Der richtige Voraussetzungen für ein magisches Ritual

Text: M.G Foto: Fotolia_90654000

 

 

Kaffesatz lesen- ein Blick in deine Zukunft

Kaffesatz - Kartenlegen Klara

gelesen bei Claire

Die Vorbereitungen zum Kaffesatz lesen sind einfach

Man überbrüht türkisches Kaffeepulver mit kochendem Wasser, lässt es absetzen. Danach trinkt man den Kaffe langsam und wenn unten nur noch wenig Flüssigkeit in der Tasse ist, setzt man eine Untertasse darauf und dreht sie um. Willst Du für dich selber in die Tasse schauen, dann drehe die Tasse gegen dich – für eine andere Person, wird die Tasse von dir weg gedreht.

Danach wartet man ca. 10 Minuten und kann die Tasse anschließend wieder umdrehen, um zu schauen welche Bilder entstanden sind, dann kannst Du den Kaffesatz „lesen“.

mehr...

Magische Arbeiten mit den Sigillen

Sigillen Magie? Was ist das?

 

Bild: Sigillenmagie Kartenlegen-Klara
Sigille

 

Die Sigillen sind graphische Sybole die für sehr starke magische Zwecke in der Regel Wunschzauber eingesetzt werden. Sigille bedeutet erstmal nur Siegel oder Bild. Im Klartext stilisiert man mit Sigillen Bilder oder Wörter.

Wenn ein paar Regeln befolgst, kannst Du relativ einfach mit den Sigillen arbeiten.

Bei der Sigillen Magie ist totale Konzentration ein absolutes Muss! Wenn Du dich nicht richtig konzentrierst, erkennt dein Unterbewusstsein nicht, was dir wichtig ist. Sigillen Magie ist Energiearbeit mit Tricks, weswegen sie gerade für Anfänger gut geeignet ist.

mehr...

Häufig gestellte Fragen über das Kartenlegen!

Kartenlegen - Kartenlegen Klara

Über das Kartenlegen – häufig gestellte Fragen

Immer wieder werden mir die gleichen Fragen gestellt. Hier eine Zusammenfassung der häufigsten Fragen:

 

Hast Du schon mal Kunden abgelehnt oder Dich geweigert mit ihm zusammen zu arbeiten?

  • Ja,  wenn man den Schicksalsstrom des Menschen nicht deutlich oder nur bruchstückweise erkennen kann, dann ist es sehr schwer Auskünfte zu geben.
  • Wenn ich merke, dass dem Kunden das Wissen schadet oder es keine Orientierungshilfe ist.
  • Wenn der Mensch mir extrem unsympathisch ist! 👿 😀

mehr...

Wasserlesen – eine uralte Kunst

Wasserlesen - Kartenlegen Klara

Wasserlesen – nichts Neues!

Das Wasserlesen, auch Hydromantie genannt, war schon in der Antike bei den Griechen und auch viel früher bekannt. In unserer Zeit wird nur noch selten aus dem Wasser gelesen, da diese alte Technik sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und somit für telefonische Beratungen nicht wirklich geeignet ist, leider wurde das Wasserlesen auch durch das Kartenlegen verdrängt.

Das Wasser „lesen“ ?

Wie bei allem „Instrumenten“ (Karten, Pendeln, Runen etc.) welche zum Wahrsagen angewandt werden dient das Wasser als Medium und zur Konzentration für den „Kanal“. Der Ratsuchende stellt dem Medium seine Frage. Durch die Konzentration (resp. kann es auch ein Trancezustand sein) auf die Frage entstehen für den Wahrsager (das Medium) wahrnehmbare Bilder.

 

mehr...

Die richtigen Voraussetzungen für ein magisches Ritual

magisches Rituals - Kartenlegen KlaraDer richtige Wochentag für ein magisches Ritual

Montag: Emotionen, Träume, Sehnsüchte, Inspiration, mediale Fähigkeiten, Fruchtbarkeit, Wachstum

Dienstag: Kampf, Wut, Erfolg, Stärkung, Selbstbewusstsein,Durchsetzung, Mut, Kraft

Mittwoch: Kommunikation, Lernen/Wissen, Geschäfte, Wahrsagung, Kreativität

Donnerstag: Expansion, Geld, Glück, Gerechtigkeit, Sieg, Anerkennung

Freitag: Liebe, Freundschaft, Fruchtbarkeit, Schönheit, Harmonie, Sex, Vergnügen

Samstag: Meditation, Schutz & Abwehr, Bannen negativer Einflüsse, Wissen, Reife

Sonntag: Heilung, Wohlstand, Erfolg, Fortschritt, Freude

Die richtigen Utensilien wählen

Möchte man mit Heilsteinen arbeiten, ist nicht nur die Wahl des richtigen Ritualtages ausschlaggebend sondern auch die Wahl der richtigen, dem Thema entsprechenden Utensilen.

Geistige Klarheit: Bernstein, Fluorit, Lapislazuli, Mondstein, Silbertopas, Rauchquarz.

Produktivität: Achat, Granat, Opal, Rhodolith.

Selbstwertgefühl: Aventurin, Karneol, Diamant, Smaragd, Granat, Spinell.

Glücksgefühle: Achat, Amethyst, Calcit, Diamant, Jade, Tsavorit.

Ruhe und Ausgeglichenheit: Amethyst, Ametrin, Aquamarin, Citrin, Koralle, Diamant, Jade, Malachit, Rosa Turmalin, Tansanit, Zirkon.

Stärke und Vertrauen: Achat, Bernstein, Aquamarin, Karneol, Diamant, Granat, Iolith, Malachit, Onyx, Opal, Rubin, Saphir,
Topas (blau).

Weisheit: Koralle, Jade, Perle, Sodalith.

Zum Glück: Alexandrit, Amber, Aventurin, Opal, Perle, Türkis.

Liebe und Freundschaft: Alexandrit, Amber, Amethyst, Smaragd, Mondstein, Rosa Turmalin, Saphir, Topas.

Reichtum: Aventurin, Calcit, Smaragd, Jade, Opal, Perle, Peridot, Rubin, Saphir, Topas, Turmalin.

Das wäre nun der letzte Teil zum Thema „richtiger Zeitpunkt“ und zu den Utensilien. Ihr sehr also, ein magisches Ritual durchzuführen ist gar nicht so komplex wie man meint, man muss ein paar Dinge beachten und dann kann nichts mehr schief gehen!

😉 Klara Julia

Mehr Infos bezüglich „Magische Rituale“:

Was tun wenn magische Rituale schief laufen

Aufbau eines magischen Rituals

Reinigung nach einem magischen Ritual

Text: witchesofthecraft.com/Foto: Pixabay.com /Antranias

Zauberpulver herstellen

 

Zauberpulver - Kartenlegen Klara

Zauberpulver

Die Benutzung von Zauberpulver ist in der Magie eine uralte Tradition.

Ihre Anwendung ist vielfältig, je nach Zielsetzung werden sie, unter Wiederholung magischer Formeln geräuchert, in den Wind gepustet, an die Kleidung eines bestimmten Menschen gebracht, für Kerzenmagie verwendet, in das Schuhwerk getreut, Mojos damit gefüttert etc. das sind nur einige der vielfältigen Einsatzgebiete.

So einfach ihre Benutzung auch ist, so überraschend sind die erzielten Ergebnisse.

mehr...

Kartenlegen Tips: Zeitangaben beim Kartenlegen

Kartenlegen Tips - klartenlegen KlaraKartenlegen und Zeitangaben

In diesem Blog Beitrag möchte ich Euch die Interpretation der Zeitkarten beim Kartenlegen (Lenormand Karten) ein wenig näher bringen. Die Zeit oder eine bestimmt Dauer zu definieren ist so oder so ein schwieriges Thema, mit der richtigen Karten-Interpretation fällt es allerdings ein wenig einfacher.

Zeitangaben beim Kartenlegen sind nicht einfach, weil das Universum die Zeit im eigentlichen Sinne nicht kennt. Auch hat jeder Mensch eine unterschiedliche Vorstellung von der „Qualität Zeit“. Zeitangaben sind im besten Fall ein Schätzwert.

 

Uebersicht über die Karten mit welchen Zeitangaben verbunden sind

  • Reiter:           schnell, meist noch am gleichen Tag
  • Kleeblatt:       2 bis 7 Tage
  • Schiff:            mindestens ein Jahr, in der Regel viele Jahre
  • Haus:            nur für einen kurzen Moment, nicht ewig,
  • Baum:           9 bis 12 Monate
  • Wolken         Herbst
  • Sarg              2 bis 18 Monate
  • Blumen         bis zu 3 Monate, Frühjahr
  • Sense           ziemlich plötzlich, schneller als erwartet
  • Bär                ca. 15 Jahre
mehr...

Die Kabbala und die Thora

Kabbala - kartenlegen Klara

Die Kabbala

Stell Dir einmal unser Universum vor: diese unendliche Menge an Galaxien, Sternen und Welten. Nun denke Dir, dass wir von unserem Universum einen bestimmten Teil des Weltraumes entfernen – wie können wir uns die darauf folgende Lücke in dieser Leere vorstellen, die nichts enthält, was man beschreiben oder messen könnte?

In Wirklichkeit erhalten wir alle Phänomene in Form von Zeit, Raum und Bewegung. Es ist uns unmöglich, uns etwas vorzustellen, das ganz und gar unbeweglich, starr im Zeitraum ist und kein Volumen hat. So sieht die Analogie unseres Verständnisses der spirituellen Welten aus. Es gibt weder Begriffe von Zeit oder Bewegung noch von Raum in den spirituellen Welten. Da unsere gesamte Wirklichkeit und Empfindungen auf diesen physischen Konzepten basieren, ist die logische Schlussfolgerung, dass es absolut keine Verbindung zwischen Spiritualität und der Konstruktion einer physischen Wirklichkeit gibt, welche auf unserer Wahrnehmungen basiert.

In der Thora (Pentateuch), erklärt Moses die Wissenschaft, wie man die Obere Welt erreicht. Es ist jedoch nicht möglich, über die zahlreichen historischen und vielen anderen, von unseren Vorfahren hier beschriebenen Beispiele zu gehen. Nirgendwo können wir etwas Hintergründigeres als diese Geschichten sehen, und wir vermögen nicht die darin versteckten Geheimnisse zu sehen, von welchen Kabbalisten behaupten dass sie darin stecken.

Die Thora ist in ihrem Original ein einziges Wort ohne Unterbrechungen. Später wurde dieses Wort in mehrere Wörter unterteilt. Diese dann wieder in Buchstaben und die Buchstaben in Einzelteile. Als Ergebnis können wir einen Buchstaben analysieren: ein Punkt und eine Linie, die daraus folgt. Der schwarze Punkt auf weißem Hintergrund bezieht sich auf die Lichtquelle, d.h. das Licht, das daraus kommt. Wenn das Licht von oben nach unten steigt, d.h. vom Schöpfer in Richtung Geschöpf, dann wird dieses von einer vertikalen Linie dargestellt. Eine horizontale Linie bedeutet, dass die Obere Kraft sich auf die gesamte Existenz ausdehnt.

So kreieren alle Zeichen einen Kodes /keinen Bibelcode wie mancherorts gedacht/ Eine Verbindung zwischen dem Schöpfer und dem Menschen. Bemerkenswerterweise kann jeder von ihnen in jedem Moment anders aussehen, weil zu jedem gegebenen Moment der Zustand einer Seele anders aussehen kann. Darum ließt sich der Sohar für jeden anders. Immer wieder.

Wenn ein Mensch die korrekte Anleitung zum Lernen der Thora erhält, dann kann er beim Betrachten dieser Buchstaben, seine Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft sehen. Um dieses zu vermögen, reicht es aber nicht allein den Text richtig lesen zu können, denn die Anleitung für den Eintritt in die spirituelle Welt ist das „Buch Sohar“. „Sohar“ bedeuted „durchleuchtend“. Es enthält Kommentare der fünf Thoraabschnitte und erklärt, was im Text von Moses verhüllt liegt.

Das Buch Sohar (Kabbala) beschreibt die gesamten Eigenschaften und Kombinationen von Licht und Gefäß (Kli). Kabbalistische Bücher können uns mitteilen, was jeder Buchstabenteil bedeutet. Jeder Buchstabe stellt einen bestimmten Zustand dar. Wenn ich z.B. heute müde bin, spüre ich etwas, und habe Gedanken, die irgendwie auf dem animalistischen Level sich ausdrücken; ich bin krank oder gesund, in einem mehr oder weniger gehobenen spirituellen Level usw. Wenn ich das untersuchen und beschreiben möchte, kann ich das mit einem bestimmten Symbol machen. Dieses Symbol wird Buchstabe genannt.

Quelle: Lehrbuch der Kabbala/Foto: Pixabay.de