Loading…

Kartenlegen Kara

Täglich von 9 bis 22 Uhr
✆ 0901 222 302 2.50 Fr./min

Sei vorsichtig welche Geschenke Du annimmst!

Im Zusammenhang mit Flüchen und Schadenzauber taucht immer wieder das Thema «Geschenke» auf.

Möchte Dir jemand Schaden zufügen, kann er das sehr einfach machen, indem er bei dir einen Gegenstand deponiert. In der Regel sind das «Geschenke».

Manchmal kommt es vor, dass man auch Kraft- oder Ritual Gegenstände «einfach so» geschenkt kriegt.  Wir reden hier natürlich von spirituellen Gegenständen oder solchen die irgendetwas ins Haus bringen, dass man so dort nicht haben möchte.

All diese Gegenstände gehören in die Kategorie, die man von jemandem geschenkt kriegt, mit der Absicht, dass man dir schaden möchte. In solch einem Fall stellt sich die Frage, wie man diese Gegenstände wieder loswird, ohne dass etwas an einem hängen bleibt. Es reicht manchmal schon den Gegenstand anzufassen, damit er seine Wirkung entfalten kann. Geschweige denn wenn man ihn entgegennimmt und ihn dann irgendwo verstaut.

Noch schlimmer ist es wenn man «Ritualgegenstände» geschenkt kriegt, die man so nicht haben möchte oder sich nicht bewusst ist, welche Wirkung sie haben können.

Besonders bei Ritualgegenständen (Federn, Amuletten, Wahrsagerkarten, Ritualdolch, Runen etc.) ist es wichtig zu wissen, dass solche Gegenstände auf 3 Arten den Weg zu einem finden können: (das gilt natürlich nicht für das Geschenk der unliebsamen Schwiegermutter)

  1. Als Gabe der Natur: Das Objekt wird draussen gefunden
  2. Man baut, erstellt oder kreiert das Objekt selbst
  3. Man entscheidet sich ganz bewusst dafür, kauft es selber und reinigt es nach dem Kauf um es danach seiner Bestimmung zu zuführen

In der Regel ist ein Geschenk in Form eines Ritualobjektes wie eine Feder, ein Amulett, eine Kette, Wahrsagerkarten etc. bei den meisten Menschen gern gesehen. Doch was macht man, wenn man mit dem Geschenk, weil einem das Symbol nicht zusagt oder man keine Affinität zum Gegenstand hat und so nichts mit ihm anfangen kann? Gute Frage!

Das Geschenk zurückgeben oder ablehnen

Man möchte niemanden verletzen, aber doch ist die Rückgabe ein Weg. Der beste Weg ist die Gabe schon gar nicht anzunehmen. So findet der Gegenstand seinen «wirklichen Besitzer». Was man nicht annimmt gehört energetisch folglich auch nicht mir und ich habe so auch keine Verbindung zum Gegenstand aufgebaut. Dies ist der einfachste und auch ehrlichste Weg.

Weiterverschenken

Erhält man einen Ritualgegenstand mit dem man selber nichts anfangen kann oder der einem nicht zusagt, heisst noch lange nicht, dass der Gegenstand negativ oder nichts wert ist. Eine Möglichkeit den Gegenstand einem geeigneteren Besitzer zuzuführen ist das Weiterverschenken. Aber auch hier sollte man dem Beschenkten die Möglichkeit geben das Geschenk abzulehnen. Nimmt der Beschenkte das Geschenk an wird die Kraft übertragen und es gehört ihm.

Energetische Reinigung eines nicht gewollten Gegenstandes

Kann man den Gegenstand weder zurückgeben noch weiterverschenken, sollt man Ritualgegenstände auf gar keinen Fall in einer Schublade vergessen. Das «irgendwo hinwerfen» und verstauben lassen ist energetisch eine Respektlosigkeit welche über die Verbindung zu einem selbst (da man den Gegenstand angenommen hat) zurückwirkt.

 Weiss man wie das Kraftobjekt erschaffen wurde, so kann man sehr einfach durch eine energetische Reinigung das Objekt wieder neutralisieren. Meist reichen dann fliessendes Wasser in Verbindung mit Reinigungssprüchen um es zu reinigen. Man übergibt die Verbindungen dem fliessenden Wasser. Für stärkere Manifestationen hilft es auch den Gegenstand in Salzwasser einzulegen. Danach kann man, wenn nötig auch noch Rauch zur Hilfe nehmen. Salbei zum Beispiel entfernt sehr viele energetische Prägungen.

Zerstörung des unerwünschten Gegenstandes

Man kann Gegenstände neutralisieren oder reinigen wenn sie mental oder ätherische Prägungen aufweisen. Bei Objekten die Gravuren aufweisen wie Amulette, Anhänger, Runen, etc.) wird die Wirkung weiter bestehen bleiben. In einem solchen Fall, rate ich zur Zerstörung des Gegenstandes. Man sollte aber darauf achten, dass auf jeden Fall das Symbol (auf dem Amulett, der Rune etc.) total zerstört wird.

Bei brennbaren Materialien bietet sich das Feuer an. Das rituelle Verbrennen ist ein machtvolles Instrument um eine Transformation herbeizuführen. Steine mit eingravierten Symbolen sollten zertrümmert werden.

Es gibt noch die Möglicheit der Uebergabe an die Erde. Dies entspricht der Weitergabe an eine höhere Macht. Man sollte aber beachten, dass keine «Uebermachtung» geschieht. Der Ort wo man den Gegenstand der Erde zuführen möchte, muss auf die eine oder andere Art «sein Einverständnis» geben. Also nicht einfach raus und ein Loch buddeln! Es bietet sich natürlich auch die Zerstörung und danach das vergraben an.